Qualität begeisterte - das war die Wunderwelt Modellbau 2018

Drei Tage lang stand das VAZ St. Pölten wieder im Zeichen von kleinen und großen Wundern. Mit dem Sonderthema “Alles fliegt” hatte Veranstalter Henzl Media und MSC Alpenvorland wieder genau den Geist der Zeit getroffen und unzählige Besucher zur Sonderschau gelockt.

 

“Mit dem diesjährigen Sonderthema “Fliegen” wurde der richtigen Ansatz zur diesjährigen Wunderwelt ausgerufen. Im Zeitalter von Robotix und Drohnen war es die Zeitreise in die Anfänge der Fliegerei wert – das haben uns auch in diesem Jahr wieder tausende Besucher bewiesen”, ist Edith Henzl von Veranstalterseite zufrieden.

TDS_6758

Auch die über 100 Aussteller und Vereine konnten dem ersten schönen Frühlingswochenende etwas abgewinnen: “Natürlich wäre uns allen wahrscheinlich ein Regentag und danach ein wenig kühleres Wetter für die Messe lieber gewesen, aber die Qualität und das Kaufverhalten der Besucher war nicht weniger als in den letzten Jahren.”

 

Berechtigt, waren doch neben der Musger – eines der Pioniersflugzeuge – noch viele spannende Modelle mehr vor Ort im VAZ. Das riesige Wasserbecken mit seinen eindrucksvollen historischen und neuen Modellen ließ allen Hobby-Kapitänen die Herzen höher schlagen. Der riesige Erdhaufen wurde von unzähligen Baggern und Trucks mehrmals an den drei Tagen mit über 70 Gastfahrer umgedreht und die unzähligen Eisenbahnliebhaber legten Kilometer um Kilometer auf ihren Schmalspuren zurück.

Das Thema Robotik war auch heuer wieder ein großes Thema, der Liebling bei den jungen Besuchern waren die “BeeBot” und wohl Pepper Milli, der kleine humanoide Roboter. Ein interaktiver Zeitgenosse, der sich vor allem mit den jüngeren Besuchern gerne "unterhielt" und mit vielen Späßchen Freude machte.

BildRaddampferBild

LEGO fehlte natürlich auch in diesem Jahr nicht bei der Wunderwelt Modellbau. Und neben allen Highlights, welche Jahr für Jahr die Augen von Groß und Klein zum Strahlen bringen, gab es auch einen großen, zum diesjährigen Thema “Fliegen” passenden, Flughafen.

 

Die Wunderwelt Modellbau begeisterte in diesem Jahr mit Qualität, sowohl bei Ausstellern, Besuchern und auch bei der Organisation rund um das Team von Henzl Media.

Bild Modellmesse-11 Bild

Wir freuen uns bereits auf die nächste Auflage 2019, wen es im März wieder heißt: Schauen und Staunen!

"FLIEGEN" auf der Wunderwelt Modellbau

So alt wie die Menschheit selbst ist wahrscheinlich auch der Traum vom Fliegen!

Nicht nur in der bemannten Fliegerei, sondern auch im Modellbau steht dieser Traum im Fokus und treibt uns an, die Lüfte zu erobern. Die Wunderwelt Modellbau 2018 in St. Pölten greift das Thema "Fliegen" in allen seinen Facetten auf, im "großen" wie eben auch im "kleinen" Maßstab.
Flugzeugmodelle

Genau in St. Pölten, einem Ort, der auch die jüngere Geschichte der Luftfahrt mitgeschrieben hat. Wenige wissen, Anfang der 30iger Jahre konstruierte beispielsweise, der 1909 in Neumarkt/Krain geborene Erwin Musger, in St. Pölten seine Musger MG I. 1934 absolvierte er mit der MG IV, einer Weiterkonstruktion der MG I, seine C-Prüfung. Ein wunderschöner Segelflieger, der alleine durch seine majestätische Eleganz und seinem Flugbild wirklich den Drang nach Fliegen aufkommen lässt.

Aus unmittelbarer Nähe werden sowohl Flugmodelle als auch manntragende Flugzeuge zu sehen sein. Jung und Alt, eingefleischte Modellbauer und Großflieger können hier diese Faszination erleben.

Neben Modellen jeglicher Art, von Flugzeugen über Hubschrauber bis hin zu Multicoptern, in jeder Größe werden auch richtige Flugzeuge, echte Turbinen und Motoren  zu sehen sein - wie zum Beispiel eine Etrich Taube, konstruiert vom Flugpionier Igo Etrich im Jahr 1909 und ein Modell der Musger MG 19 mit einer Spannweite von 7,28 Meter Spannweite. Drei Spannende Tage, von 09. bis 11. März 2018 erwarten euch!
Flugzeugmodelle

Die Wunderwelt Modellbau landet in neuer Ära

 

Die Wunderwelt Modellbau 2017 hat bei ihrer 12. Auflage etwas Besonderes erlebt. Sie hat ihre Geschichte ein wenig umgeschrieben. Nicht aufgrund neuer Besucherrekorde oder anderen Zahlenspielen. Nein, die Wunderwelt Modellbau hat in diesem Jahr den Schritt in eine neue Ära gesetzt - denn die digitale Welt ist auch im Modellbau angekommen.

 Wunderwelt Modellbau 2017

Zahlreiche Schulen waren bei der Wunderwelt Modellbau als eingeladene Aussteller vertreten. Sie präsentierten ihre Kreativität, ihr technisches Verständnis und ihre Erfindungen. Ein klingender Name der Schau war sicherlich auch "BeeBot". Roboter selbst programmieren, so die einfache Idee, welche viele Kinder faszinierte. Selbst programmieren, auf einfache Art und Weise. Und beim Modell in Form einer Biene, die programmierte Befehle auch gleich selbst ausführt, den Erfolg gleich zu sehen, begeisterte nicht nur die Kids.

 

Ein Star in diesem Jahr war wohl Pepper Milli, der kleine humanoide Roboter. Ein interaktiver Zeitgenosse, der sich vor allem mit den jüngeren Besuchern gerne "unterhielt" und mit vielen Späßchen Freude machte.

 Wunderwelt Modellbau 2017

Die großen Themen wie Eisenbahn, Flugzeuge, Schiffe, Bagger und Lastwagen, Dampfobjekte und viele Modellbauwelten und Diaramen begeisterten die vielen Besucher der heurigen Wunderwelt Modellbau. „Wir haben fast den alten Besucherrekord eingestellt“, zeigen sich Veranstalter-Ehepaar Edith und Manfred Henzl sichtlich zufrieden.

 

Über das Sonderthema der Wunderwelt 2018 hüllen sich die Veranstalter natürlich noch in Schweigen.

Den Termin kann man sich aber bereits notieren:

9. bis 11. März 2018 heißt es wieder: „Schauen, Staunen, Ausprobieren“ – im VAZ St. Pölten.

Wunderwelt 4.0 – Thema Robotik

Die Zeit läuft immer schneller. Kaum wurden die Tore der größten Modellbaumesse 2016 in Niederösterreich geschlossen, schon steht wieder die nächste "Wunderwelt Modellbau" auf dem Programm. Ein Jahr ist vergangen - schnell wie eben die Zeit vergeht.

Wunderwelt Modellbau 10. - 12. März 2017

 

"BeeBot", so der klingende Namen, welcher ein Schwerpunkt der größten Modellbaumesse in St. Pölten sein wird. Geeignet ab dem Kindergartenalter. Veranstalter Edith u. Manfred Henzl: "BeeBot befasst sich mit den ersten kleinen Programmierübungen für Kids. Eine Biene wird mit einfachen Tasten programmiert und bewältigt kleine Bewegungsaufgaben. Schwierigere Aufgaben, wie das steuern auf einem Straßenkurs, sind dann den etwas größeren Kindern vorbehalten. Das Prinzip der Programmierung ist aber bei allen Altersgruppen dasselbe."

 

Auch LEGO fehlt natürlich in diesem Jahr nicht bei der Wunderwelt Modellbau. Neben allen Highlights, welche Jahr für Jahr die Augen von groß und klein zum Strahlen bringen, gibt es auch hier ein Spezialgebiet zu "4.0": LEGO Mindstorms. Es ist tatsächlich das perfekte Spielzeug mit Suchtfaktor. Sowohl größere Kinder als auch Erwachsene verlieben sich binnen kürzester Zeit in das Wunderding. Die Programmierung des LEGO Roboters ist kinderleicht und nach kurzer Zeit hat man bereits einfache Bewegungsmuster programmiert. Auch hier ist der spielerische Effekt vorrangig. Aber "4.0" wacht mit Hilfe von Sensoren, dass der Roboter lernt, Hindernisse zu erkennen oder auf Geräusche zu reagieren. Mit Hilfe einer App am Smartphone kann der Roboter auch ferngesteuert werden. Von den Modellen wird es einiges an humanoiden Roboter zu sehen geben, darunter auch die Roboter Pepper Milli, die NAOs Frank und Naomi.


Natürlich gibt es zu diesem Themen-Highlight auch zahlreiche Workshops zum Bauen und Programmieren für Jung und Alt.

 

WORKSHOPS:

 

Bee-Bot:

Samstag, 11:30 Uhr und Sonntag, 11:30 Uhr

 

Lego® Mindstorms EV3:

Samstag 14:30 Uhr und Sonntag 14:30 Uhr

 

Anmeldung zu den Workshops auf der Wunderwelt Modellbau Messe.

 

Dass große Themen wie Flugzeuge, Eisenbahnen, Schiffe, Bagger, Lastwagen, Dampfobjekte ab dem 10. März zum Verweilen bei der Wunderwelt Modellbau einladen, wussten im Vorjahr über 23.000 Besucher zu schätzen. Und auch in diesem Jahr, vertraut man den Internetforen und Fachkreisen, wird die Zahl der staunenden Augen nicht geringer sein.

 

NÖN 

  Papierfliegerwettbewerb:

 

im Flugfeld in Halle C

 

 

Samstag: 13:30 - 13:40 Uhr und 15:30 - 15:40 Uhr

Sonntag: 13:15 - 13:25 Uhr und 14:30 - 14:40 Uhr

Teilnehmen können Kinder bis 10 Jahre.

 

Vom 10. bis 12. März 2017 heißt es wieder: „Schauen, Staunen, Ausprobieren und Programmieren“ – im VAZ St. Pölten

Das war die 11. Wunderwelt Modellbau 2016

Die Messetore der Wunderwelt Modellbau sind geschlossen und mit dem letzten Besucher können wir einen neuen Besucherrekord vermelden.
Insgesamt haben heuer knapp 23.000 begeisterte Modellbauer und glückliche Lego-Fans die „Wunderwelt Modellbau 2016“ an drei Tagen besucht.

„So eine vielfältige Messe mit tollen Ausstellungstücken – angefangen von den Trucks, der Flugshow, der Segelregatter, dem Flugzeugträger über die Legoeisenbahnen bis hin zum St.Pöltner Klangturm und der Stiftskirche Herzogenburg – haben wir noch nie gesehen!", so das Resümee der Besucher.

Für uns ist es immer schön wenn wir staunende und glückliche Kinderaugen leuchten sehen.

Wir freuen uns schon auf die Wunderwelt Modellbau 2017, denn dafür haben wir uns schon wieder etwas besonderes für unsere Besucher überlegt.

Wunderwelt Modellbau 2016
Foto: © pressefotoLACKINGER


Wunderwelt Modellbau © 2005 - 2018 by Henzl Media GmbH